Tierschutz für den Rhein-Sieg-Kreis e.V.

Panda | Mix

mittel

Wir beherbergen Panda derzeit als Pensionshund bei uns. Panda gehört einem anderen Verein, den wir gerne bei der Vermittlung unterstützen.

Panda ist ein aktiver junger Rüde, bei dem noch großer Erziehungsbedarf gegeben ist, der sich aber in jedem Fall lohnen wird. Er läuft grundsätzlich brav an der Leine und kennt auch das Gassigehen in der Gruppe, dieses macht er völlig problemlos. Panda freut sich immer über ausgiebige Spaziergänge und ist ein entspannter Gassipartner, wenn das entsprechende „Ende an der Leine“ ihn souverän führt. Leider neigt Panda momentan dazu, seinen Menschen in Frage zu stellen und ggf. Einwirkungen jeglicher Art durch heftiges Knurren oder kurze Attacken zu ahnden. Neben der Problematik, dass er sich ungerne etwas sagen lässt, scheint er aber auch stark verunsichert zu sein und geht manchmal fast panisch nach vorne, wenn man z. B. sein Pfötchen aus der Leine entwirren möchte. Es ist also zwingend erforderlich, dass keine Hemmungen bei der Verwendung eines Maulkorbs bestehen und souverän und ruhig an seinen kleinen „Baustellen“ gearbeitet wird.

Für Panda ist aktive körperlicher Auslastung sehr wichtig, so ist er beispielsweise ein besonders guter Agility-Partner. Wir sehen bei Panda aber auch die Notwendigkeit, ihn geistig zu fordern und auszulasten. Insgesamt wäre die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Hundetrainer in jedem Fall ratsam und dieses empfehlen wir ausdrücklich.

Panda war, bevor als Pensionshund er zu uns ins Tierheim kam, auf einer Pflegestelle untergebracht und kam nun auch leider aus der Vermittlung zurück. Laut seiner ehemaligen Pflegestelle fährt Panda sehr gerne im Auto mit und kennt das Verreisen mit dem Wohnmobil. Es zeigte sich jedoch, dass er dazu neigt, sich eine feste Bezugsperson auszusuchen, die er dann leider auch für sich beansprucht. Auch hier ist dringend entsprechende Hundeerfahrung von Nöten bzw. die Bereitschaft, intensiv an diesem Defizit mit ihm zu arbeiten. Mit konsequenten Regeln und guten Managementmaßnahmen wird man mit Panda ganz sicher ein tolles Mensch-Hund-Team werden können.

In Pandas zukünftigem Für-Immer-Zuhause darf es laut Einschätzung seines Vereins Katzen geben, auch andere Hunde sind, nach vorherigem Kennenlernen, kein Problem. Kinder sollten jedoch nicht vorhanden sein. Interessenten sollten sich bewusst sein, dass ein gutes Stück Arbeit mit Panda auf sie zukommen wird, die sich aber ganz bestimmt auszahlen wird. Das Tierheimteam und auch seine Gassigeher stehen natürlich mit „Rat und Tat“ zur Seite.

© 2019 Tierheim Troisdorf | Impressum | Datenschutz | Powered by ProcessWire

Tierheim Troisdorf