Geschichten aus dem Tierheimalltag: Tierheim mit Umtauschrecht?

Geschichten aus dem Tierheimalltag: Tierheim mit Umtauschrecht?

Es war ein Freitagnachmittag mit strahlendem Sonnenschein. Dementsprechend viele Besucher waren auf dem Gelände unterwegs. Mit Kinderwagen und ohne, junge Pärchen genauso wie ältere, Lederjacken oder kurze Röcke, richtig buntes Publikum.

Unter anderem ein Herr im guten Mittelalter. Er stand mit vielen anderen Besuchern im Büro, um sich irgendeine Information zu holen. Kurz entschlossen fragte ich ihn, ob ich ihm helfen könnte. Er fing an zu erzählen, von seinem großen Haus und seinem großen Hund, und während ich schon überlegte, welcher Zweithund wohl passen könnte, erzählte er von seinem geplanten Umzug.

In eine kleine Wohnung. Da passt der große Hund nicht rein und jetzt war er gekommen, um sich einen kleinen Hund für die kleine Wohnung auszusuchen. Es passiert nicht oft, aber erstmal war ich sprachlos. Dann habe ich ihm sehr nett und sehr ruhig erklärt, dass wir keine Boutique sind, in der man heute eine Hose kauft, die man morgen gegen einen Pullover eintauscht.

Ich mag die Schimpftirade jetzt gar nicht wiedergeben, sie war wirklich heftig und in dem wirklich vollen Büro herrschte plötzlich eine peinliche Stille. Alle Augen ruhten auf mir, der Herr war nämlich gegangen.

Trotzdem: Tiere tauscht man nicht einfach um! Zum Glück bin ich mit dieser Meinung nicht alleine, so dass die Peinlichkeit schnell vergessen war. (iw / jg)


Letzte Änderung: 04.01.2018 | | |
2018 © tierheim troisdorf | design by alphalog | valid!